Googologie Wiki
Markierungen: apiedit Visuelle Bearbeitung
K (Rechtschreibfehler)
Markierungen: apiedit Visuelle Bearbeitung
 
(5 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Googologie''' ist die Wissenschaft der großen Zahlen und ihrer Nomenklatur. Das Wort wird einer Figur namens [[André Joyce]] zugeschrieben.
+
[[File:288px-54308428790203478762340052723346983453487023489987231275412390872348475.svg-0.png|thumb|255x255px]]'''Googologie''' ist die Wissenschaft der großen Zahlen und ihrer Nomenklatur.
   
Ein Objekt, das von der Googologie untersucht wird, heißt ''Googologismus'', während sich das Wort ''Googolismus'' ausschließlich auf Zahlen bezieht.
+
Eine Person, die große Zahlen erforscht und erfindet, nennt man Googologist. Ein mathematisches Objekt, das von der Googologie untersucht wird, heißt ''Googologismus'', während das Wort ''Googolismus'' nur bei Zahlen verwendet wird. Die Googologie ist für die vielen comicartigen Namen für Googolismen bekannt, wie "[[meameamealokkapoowa oompa]]", „[[a-ooga]]" und „[[wompogulus]]"
   
 
Googologie ist nicht zu verwechseln mit „Googlologie“, der Lehre der Google-Dienste.
 
Googologie ist nicht zu verwechseln mit „Googlologie“, der Lehre der Google-Dienste.
   
 
[[Ultrafinitismus]] wird manchmal als Antithese der Googologie bezeichnet, weil er Zahlen ab einer gewissen Größe ablehnt, allerdings kann er durchaus Zahlen einschließen, die für die Googologie interessant sind.
 
[[Ultrafinitismus]] wird manchmal als Antithese der Googologie bezeichnet, weil er Zahlen ab einer gewissen Größe ablehnt, allerdings kann er durchaus Zahlen einschließen, die für die Googologie interessant sind.
  +
  +
  +
==Ethymologie==
  +
Der Begriff wurde von einer Figur namens[[ André Joyce]] kreiert, indem er [[googol]] (die klassische große Zahl) mit -logos (griechische Endsilbe für erforschen) kombiniert hat. Joyce's Googologie involvierte ein System des Konstruierens von Namen, basierend auf Wortspielen und skuriler Hochrechnung. Ironischerweise, scheint der Begriff unter seinen eigenen Fachmännern nicht besonders bekannt zu sein.
   
 
{{stub}}
 
{{stub}}

Aktuelle Version vom 22. Oktober 2016, 19:16 Uhr

288px-54308428790203478762340052723346983453487023489987231275412390872348475.svg-0.png

Googologie ist die Wissenschaft der großen Zahlen und ihrer Nomenklatur.

Eine Person, die große Zahlen erforscht und erfindet, nennt man Googologist. Ein mathematisches Objekt, das von der Googologie untersucht wird, heißt Googologismus, während das Wort Googolismus nur bei Zahlen verwendet wird. Die Googologie ist für die vielen comicartigen Namen für Googolismen bekannt, wie "meameamealokkapoowa oompa", „a-ooga" und „wompogulus"

Googologie ist nicht zu verwechseln mit „Googlologie“, der Lehre der Google-Dienste.

Ultrafinitismus wird manchmal als Antithese der Googologie bezeichnet, weil er Zahlen ab einer gewissen Größe ablehnt, allerdings kann er durchaus Zahlen einschließen, die für die Googologie interessant sind.


Ethymologie[]

Der Begriff wurde von einer Figur namensAndré Joyce kreiert, indem er googol (die klassische große Zahl) mit -logos (griechische Endsilbe für erforschen) kombiniert hat. Joyce's Googologie involvierte ein System des Konstruierens von Namen, basierend auf Wortspielen und skuriler Hochrechnung. Ironischerweise, scheint der Begriff unter seinen eigenen Fachmännern nicht besonders bekannt zu sein.

Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Googologie Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.